Was?

"Die Linke machte einmal den Fehler anzunehmen, daß sie ein Monopol auf Antikapitalismus hätte; oder umgekehrt: daß alle Formen des Antikapitalismus zumindest potentiell fortschrittlich seien. Dieser Fehler war verhängnisvoll – nicht zuletzt für die Linke selbst.” Moishe Postone, 1974

"Neofaschistische Strömungen in aller Welt gehen... mit dem antisemitischen islamistischen „Widerstandskampf“ konform, obwohl sie gleichzeitig rassistische Stimmungen gegen Migranten aus den islamischen Ländern schüren. Auch große Teile der globalen Linken begannen umstandslos die Glorifizierung des alten „Antiimperialismus“ auf die islamistischen Bewegungen und Regimes zu übertragen. Das kann nur als ideologische Verwahrlosung gekennzeichnet werden, denn der Islamismus steht gegen alles, wofür die Linke jemals eingetreten ist; er verfolgt jedes marxistische Denken mit gnadenloser Unterdrückung und Folter, er stellt Homosexualität unter Todesstrafe und behandelt die Frauen als Menschen zweiter Klasse." Robert Kurz, "Der Krieg gegen die Juden" 2009

Diese Plattform ist ein Zusammenschluss parteiunabhängiger und autonomer linker Gruppen und Personen in Bayern.

Dienstag, 16. April 2013

Rezension: "Peter Nowak: Kurze Geschichte der Antisemitismusdebatte in der deutschen Linken"

Mit Dank an die Rote Ruhr Uni



Autor: Olaf Kistenmacher

Peter Nowak: Kurze Geschichte der Antisemitismusdebatte in der deutschen Linken

Das Cover von Peter Nowaks "Kurze Geschichte der Antisemitismusdebatte in der deutschen Linken" macht besser als der Titel deutlich, worum es in dem schmalen Bändchen geht. Auf dem Cover ist ein Israelfahne-Button vor einem Palästinensertuch zu sehen. Die Entstehung der „israelsolidarischen“ Position, die Nowak ablehnt, ist das eigentliche Thema. Der Antisemitismus in der deutschen Linken wird eher beiläufig angesprochen, und auch die „Antisemitismusdebatte“ stellt Nowak nur zum Teil dar.