Was?

"Die Linke machte einmal den Fehler anzunehmen, daß sie ein Monopol auf Antikapitalismus hätte; oder umgekehrt: daß alle Formen des Antikapitalismus zumindest potentiell fortschrittlich seien. Dieser Fehler war verhängnisvoll – nicht zuletzt für die Linke selbst.” Moishe Postone, 1974

"Neofaschistische Strömungen in aller Welt gehen... mit dem antisemitischen islamistischen „Widerstandskampf“ konform, obwohl sie gleichzeitig rassistische Stimmungen gegen Migranten aus den islamischen Ländern schüren. Auch große Teile der globalen Linken begannen umstandslos die Glorifizierung des alten „Antiimperialismus“ auf die islamistischen Bewegungen und Regimes zu übertragen. Das kann nur als ideologische Verwahrlosung gekennzeichnet werden, denn der Islamismus steht gegen alles, wofür die Linke jemals eingetreten ist; er verfolgt jedes marxistische Denken mit gnadenloser Unterdrückung und Folter, er stellt Homosexualität unter Todesstrafe und behandelt die Frauen als Menschen zweiter Klasse." Robert Kurz, "Der Krieg gegen die Juden" 2009

Diese Plattform ist ein Zusammenschluss parteiunabhängiger und autonomer linker Gruppen und Personen in Bayern.

Montag, 12. März 2012

Veranstaltungshinweis: Wochen gegen Rassimus



Veranstaltungsreihe vom 12.03.2012 – 25.03.2012

Wanderausstellung des Verein Dokumentationsstätte KZ Hersbruck e.V. in der
Synagoge der Jüdische Kultusgemeinde Erlangen K.d.ö.R.
Rathsberger Str. 8b, Erlangen 91054

Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag bis Donnerstag und Samstag/Sonntag von 18-21 Uhr
Referate und Vorträge mit anschließender Diskussion, Beginn jeweils 19 Uhr

Montag, 12.03.2012
"Das KZ Hersbruck und die Doggerstollen - Gedenkstätte und Lernort."
Referent: Thomas Wrensch, Pfr., Mitarbeiter Dokumentationsstätte KZ Hersbruck e.V.
Beginn 19 Uhr

Donnerstag, 15.03.2012, Beginn 19 Uhr
Referat: Dr. phil. Andreas Jakob, Leiter des Erlanger Stadtarchives
„In der Nacht, in der die Judenaktion stattfand”. Der Pogrom vom 9./10. November 1938 in Erlangen und seine juristische Aufarbeitung nach 1945"

Freitag, 16.03.2012, Beginn 19 Uhr
Schabbatempfangsgebet. Voranmeldung erbeten.

Samstag, 17.03.2012, Beginn 20 Uhr
Referat: Dr. Eckart Dietzfelbinger, Dokuzentrum Nürnberg
und Birgit Mair, Tachelesprojekt e.V.
„Die Gegenwart des Antisemitismus“

Montag, 19.03.2012, Beginn 19 Uhr
Referat:Sait Ìçboyun (Student,Sprecher Fachforum Migration der SPD Augsburg), Cahit Kaya (Grafiker, Blogger, Zentralrat der exMuslime Österreich)
“Antisemitismus in der Einwanderergesellschaft“

Mittwoch, 21.03.2012, Beginn 19 Uhr
Referat: Dr. Olaf Kistenmacher, Historiker und Radiomacher, Freie Sender Kombinat Hamburg
„Rätekommunistische und anarchistische Kritik am Antisemitismus von links“

Freitag, 23.03.2012 Beginn 19 Uhr
Schabbatempfangsgebet. Voranmeldung erbeten.

Samstag, 24.03.2012, Beginn 19 Uhr
Abschlussdiskussion



Organisation: Frank Heinze, Stadtrat Erlanger Linke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen