Was?

"Die Linke machte einmal den Fehler anzunehmen, daß sie ein Monopol auf Antikapitalismus hätte; oder umgekehrt: daß alle Formen des Antikapitalismus zumindest potentiell fortschrittlich seien. Dieser Fehler war verhängnisvoll – nicht zuletzt für die Linke selbst.” Moishe Postone, 1974

"Neofaschistische Strömungen in aller Welt gehen... mit dem antisemitischen islamistischen „Widerstandskampf“ konform, obwohl sie gleichzeitig rassistische Stimmungen gegen Migranten aus den islamischen Ländern schüren. Auch große Teile der globalen Linken begannen umstandslos die Glorifizierung des alten „Antiimperialismus“ auf die islamistischen Bewegungen und Regimes zu übertragen. Das kann nur als ideologische Verwahrlosung gekennzeichnet werden, denn der Islamismus steht gegen alles, wofür die Linke jemals eingetreten ist; er verfolgt jedes marxistische Denken mit gnadenloser Unterdrückung und Folter, er stellt Homosexualität unter Todesstrafe und behandelt die Frauen als Menschen zweiter Klasse." Robert Kurz, "Der Krieg gegen die Juden" 2009

Diese Plattform ist ein Zusammenschluss parteiunabhängiger und autonomer linker Gruppen und Personen in Bayern.

Freitag, 29. April 2011

Israel gefährdet den Weltfrieden - DIE LINKE rettet! Pallywood-Aussenstelle gegründet

"Angesichts der beängstigenden Entwicklungen in Israel und Palästina gibt es in unserer Partei zunehmend Stimmen, die eine entschiedenere Positionierung der LINKEN zur Nahost-Problematik für nötig halten. Deshalb trafen sich am 15. Januar in Kassel rund 30 Mitglieder der BAG Frieden und internationale Politik aus verschiedenen Landesverbänden und gründeten den bundesweiten Arbeitskreis Gerechter Frieden in Nahost.  In der kurzen Gründungserklärung heißt es, in der Israel/Palästina-Frage sei die Konfliktanalyse und Positionierung der LINKEN nicht ausreichend. Die israelische Politik erzeuge Spannungen, die „die Gefahr eines neuen Kriegs heraufbeschwören und angesichts der atomaren Bewaffnung Israels den Weltfrieden gefährden“. Die Besatzungs- und Apartheid-Politik der israelischen Regierungen und die Unterdrückung der Palästinenser würden neben den USA auch von der EU und der Bundesregierung massiv unterstützt. Der neue Arbeitkreis will als Teil der Bundesarbeitsgemeinschaft FiP wirken."
http://www.inge-hoeger.de/start/regionalesnrw/detail/browse/1/zurueck/nahost/artikel/die-linke-arbeitskreis-gerechter-frieden-in-nahost-gegruendet/

Mit dabei sind:

- Hermann "Kunstdüngerrakete" Dierkes
- Inge "Frauendecksbeauftragte" Höger
- Volksgerichtshofpräsident (äh, Völkerrechtler!) Norman "quds-Tag" Paech, Träger des
  alternativen Imam Khomeini-Gedächtnispreises und des  Gaddafi-Mauspads in Silber
- Magdi "Sieg im Volkskrieg!" Gohary
- Hennig „Palästinasolidarität“ Hintze
et al.

Israelhasser in der LINKE, vereinigt euch. Ein Who`s who der nichtexistenten Antisemiten. Nun kann DIE LINKE in Gestalt der BAG FiP auch offiziell die Fahne auf dem nächsten Terrorschiff hissen.

Da bleibt uns nur noch, Söllner zu interpretieren:
"und die moral von der geschicht,
wenn`s überhaupt oane gibt wer net woass, wos er wähl`n soll, der wählt des, wos er is
da oa`ne geht, da oa`ne kimmt, faschisten sterb`n net aus
he, inge, i pfeif auf di'alle nazis raus
ja, norman, i pfeif auf di'alle nazis raus !!"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen